Das bin ich

Ich mag mich, wie ich bin. Wenn ich in den Spiegel sehe, gefällt mir, was mir entgegenlacht. Ich mag meinen Körper, wie er ist. Mein Körper ist an den richtigen Stellen schön gerundet, meine Haut ist glatt. Mein Körper und ich sind eins. Ich bin meine Gedanken, meine Leistungen, meine Phantasie, meine Sinne, meine Muskeln, mein Körper. Ich spüre meine Gefühle ganz deutlich und direkt, weil ich darauf höre und vertraue, was mein Körper mir sagt. Ich stehe voll zu meinen Gefühlen und zu meinem Körper. Ich akzeptiere mich, wie ich bin. Ich fühle meinen Körper und fühle mich lebendig, wach und fit. Es geht mir gut. Ich spüre meine Kraft und genieße sie.

Doch ich lebe nicht allein, sondern in einem familiären und sozialem Umfeld; ich bin

  1. Ehefrau und für meinen Mann Partnerin und Geliebte;
  2. Mutter und immer für meine erwachsenen Söhne da;  
  3. Hausfrau, die Einkauf, Essen und Wäsche organisiert, Haus und Garten in Ordnung hält;
  4. Berufstätige, die als Ingenieur nicht nur zum Familienbudget beiträgt, sondern auch Spaß bei der Demontage "ihres" Kernkraftwerkes hat;
  5. Technikinteressierte, die sich für Neuentwicklungen begeistert und sie nutzen will;
  6. Lernende, die die Bildungsangebote der Uni in ihrem Wohnort gerne annimmt.

antje